zupfen


  1. Das Zupfen dient dazu, dass man später besser kardieren kann. Ohne das Zupfen wird das fertige Garn unregelmässiger.
  2. Ich löse durch das Auseinanderziehen die Haarfasern so gut wie möglich.
  3. Ich achte darauf, dass ich die Haare nicht auseinander reisse. Vor allem bei Katzenhaaren ist grosse Vorsicht geboten da diese Fasern gerne filzen.
  4. Die gezupften Haare werden nun in einer Schachtel oder einem anderen festen Behälter zwischengelagert.
    Tipp: Achten Sie darauf, dass die Haare nicht mehr zusammengedrückt werden.

Diesen Arbeitsschritt können Sie gut selber machen.

 



waschen



davor                                                                           danach

kardieren